Corona-Regeln in BW "Auf einen Blick"

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Anmeldung für kostenlose Corona-Schnelltests

Über diesen Link können Sie sich einen Termin für einen kostenlosen Corona-Schnelltest buchen:

https://cm-terminreservierung.de/hartheim-am-rhein?calendarId=24

Die Tests werden in der Seltenbachhalle Feldkirch, Ottilienstraße 1 abgenommen.

Bitte beachten Sie:

Dieses Angebot richtet sich allerdings nur an symptomfreie Personen, die sich nicht in Quarantäne befinden! Wenn Sie sich nach einer Mitteilung des Gesundheitsamtes absondern müssen oder für COVID-19 typische Symptome haben, rufen Sie für einen Test bitte Ihren Arzt oder die Hotline 116117 an!


Kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin und bringen Sie Ihren QR-Code ausgedruckt oder auf dem Handy mit!
Bringen Sie auch Ihren Personalausweis/Reisepass zum Testtermin mit!

Halten Sie Abstand von den anderen Testpersonen und tragen Sie eine medizinische oder FFP2/KN95/N95-Maske!

Warten Sie nach Ihrem Test geduldig, bis Ihnen das Ergebnis mitgeteilt wird!

Buchen Sie nicht mehrere Termine pro Woche!

Ihr Testergebnis erhalten Sie per E-Mail und könnes es auch in Ihre Corona-Warn-App importieren. Wenn gewünscht erhalten Sie nach 15 Minuten Wartezeit auch vor Ort ein Papierexemplar.



zur Terminreservierung gelangen Sie auch über diesen QR-Code:

Hartheimer Gemeindeblatt: Wöchentlich die aktuelle Ausgabe

Hartheim am Rhein, Wöchentliche Ausgabe

Das aktuelle Hartheimer Gemeindeblatt (KW 23) kann hier heruntergeladen werden. Bitte beachten Sie, das auf Grund der dynamischen Entwicklung bezüglich der Verbreitung des Coronavirus manche Artikel nach kurzer Zeit wieder überholt sein könnten.

Zugang zum Rathaus wieder ab dem 14. Juni ohne Terminvereinbarung möglich

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

auf Grund der sinkenden Inzidenzwerte können Sie ab Montag, 14. Juni unser Rathaus wieder zu den regulären Öffnungszeiten ohne Terminvereinbarung besuchen. Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 08.00 Uhr - 12.00 Uhr; Dienstag: 14.00 Uhr - 18.30 Uhr.
Bitte achten Sie weiterhin darauf, bei Betreten des Rathauses einen medizinischen Mund- und Nasenschutz zu tragen und den Ab-stand von 1,5 Metern einzuhalten.
Weiterhin können wir einen Großteil Ihrer Anliegen aber auch ohne persönlichen Kontakt klären.
Gerne können Sie sich daher mit dem zuständigen Mitarbeiter im Vorfeld telefonisch (Durchwahl siehe Gemeindeblatt S.12) oder per Mail in Verbindung setzen.

Bleiben Sie gesund.
Ihre Gemeindeverwaltung Hartheim am Rhein

Vollsperrung der Rheinstraße im Bauabschnitt I ab dem 31. Mai

Die Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt der Rheinstraße werden nunmehr am Montag, den 31.05.2021 beginnen. Zu diesem Zweck muss die Rheinstraße nach dem Abgang „Vogesenstraße“ bis zum Abgang „Rheinaue“ vollständig gesperrt werden.
Der innerörtliche Verkehr (Fahrzeuge bis 3,5 t und Busverkehr) wird für die Dauer der Sanierungsmaßnahmen (ca. 7 Monate) über die Vogesenstraße und im weiteren Verlauf über die Schulstraße umgeleitet werden.
 
Die Bushaltestelle am Hartheimer Rathaus wird während dieser Zeit nicht angefahren. Ersatzbushaltestellen werden in der Vogesenstraße/Ecke Jurastraße sowie am Hartheimer Friedhof eingerichtet.
 
Des Weiteren erhält die Schulstraße vor den Abzweigen in die Schwarzwaldstraße und in die Feldkircher Straße zwei Behelfs-Fußgängerüberwege. Hierdurch soll vor allem den Schulkindern ein sicheres Überqueren der Straße ermöglicht werden.
 
Fahrzeuge über 3,5 t sind angewiesen, die Sperrung weiträumig zu umfahren. Auf die Sperrung und die weiträumige Umleitung wird frühzeitig auf der Autobahn und in den umliegenden Gemeinden durch entsprechende Umleitungsschilder hingewiesen.
Während der Dauer der Maßnahmen gilt auf der gesamten Umleitungsstrecke sowie auf Teilen der Rheinstraße ein eingeschränktes Halteverbot.
 
Um Verkehrsbehinderungen zu vermeiden bitten wir alle Anwohner der Umleitungsstrecke sowie der innerörtlichen Ausweichstrecken, ihre Fahrzeuge nicht auf der Straße bzw. am Straßenrand abzustellen.
 
Wir wissen, dass diese Sanierungsarbeiten weitreichende Einschränkungen mit sich bringen werden und sich die Maßnahme auf das komplette Gemeindegebiet auswirken wird. Im Sinne der Solidarität der Dorfgemeinschaft bitten wir schon jetzt um Ihr Verständnis.



Verlegung der Bushaltestelle am Rathausplatz
 
Für die Dauer der Vollsperrung der Rheinstraße im ersten Bauabschnitt kann die Bushaltestelle am Rathausplatz von den Buslinien der Firma Rast nicht angefahren werden.
Die Bushaltestelle wird während dieser Zeit in die Vogesenstraße/Ecke Jurastraße/Abzweig Belchenstraße verlegt.
Eine zusätzliche Zu- und Ausstiegsmöglichkeit wird im Bereich „Friedhof Hartheim/Am oberen Kirchweg“ eingerichtet.

Entwurf des Nahverkehrsplans 2021

Anregungen und Vorschläge unserer Bürger*innen zum neuen Nahverkehrsplan sind ausdrücklich erwünscht

Die Verbandsversammlung des Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF) hat am 19. Dezember 2018 die Verwaltung des ZRF mit der Fortschreibung bzw. mit der Aufstellung eines neuen Nahverkehrsplans für den straßengebundenenöffentlichen Personennahverkehr (NVP) beauftragt. Der ZRF, nimmt diese Aufgabe dabei im Auftrag seiner Aufgabenträger, der Stadt Freiburg und den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald, wahr. Ziel des Nahverkehrsplans ist, den öffentlichen Personennahverkehr im Rahmen eines integrierten Gesamtsystems als eine vollwertige Alternative zum motorisierten Individualverkehr zu entwickeln. Er soll dazu beitragen, dass die Mobilität der Bevölkerung gewährleistet, die Attraktivität des  Wirtschaftsstandortes gesichert und verbessert sowie den Belangen des Klima- und Umweltschutzes und der Sicherheit und Zugänglichkeit des Verkehrs  Rechnung getragen wird. Das ÖPNV-Gesetz des Landes Baden-Württemberg gibt als Zielsetzung vor, dass die regionalen Leistungen
des Personennahverkehrs auf der Straße auf das Grundangebot des Landes auf der Schiene auszurichten sind.

Aus den dargelegten Erwägungen ergibt sich, dass mit dem neuen Nahverkehrsplan 2021 auch die bisher historisch gewachsenen Linienführungen und der Bedienungsumfang der Regionalbusse zu überarbeiten und neu zu definieren sind. Auf der Grundlage dieser Festlegungen im Nahverkehrsplan können dann schrittweise die Leistungen im Regionalbusverkehr durch die Aufgabenträger an die geänderten Anforderungen und Verkehrsbedürfnisse angepasst werden.
Mittlerweile wurde der Entwurf des Nahverkehrsplans 2021 erarbeitet und auch vom ZRF veröffentlicht. Der Anhörungsentwurf mit den umfangreichen Anlagen kann auf der Internetseite des ZRF (https://zrf.de/nahverkehrsplan-2021) eingesehen und heruntergeladen werden.

Da der Entwurf des Nahverkehrsplans sehr umfangreich ist, haben wir die für unsere Gemeinde relevanten Informationen gefiltert und stellen diese im nachfolgenden PFD zum Download zur Verfügung.

Wirtschaftsministerium schreibt Innovationspreis des Landes aus

Mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg (Dr.-Rudolf-Eberle-Preis) werden unkonventionelle, technologieoffene Ideen und deren Umsetzung für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittelständischer Unternehmen geehrt. Baden-Württem-berg steht bei den Investitionen für Forschung und Entwicklung (FuE) mit 27,9 Millarden Euro deutschlandweit an der Spitze. Knapp 84 Prozent davon wird allein durch die Wirtschaft des Landes erbracht. Die Unternehmen des Landes stemmen gut ein Drittel der bundes-weiten FuE-Ausgaben der Wirtschaft.
Der Innovationspreis des Landes wird in diesem Jahr bereits zum 37. Mal verliehen und steht damit in einer langen Tradition. Er ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle (1926 -1984) gewidmet. Mit dem Preis werden seit 1985 kleine und mittlere Unternehmen für beispielhafte Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte und technischer Verfahren oder bei der Anwendung moderner Technologien ausgezeichnet.
Ergänzend dazu lobt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft wieder einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro aus, der an ein junges Unternehmen vergeben werden soll.
 
Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2021 über das Online-Bewerbungsportal eingereicht werden. An dem Wettbewerb können teilnehmen:
-             Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten,
-             mit einem Jahresumsatz von bis zu 100 Millionen Euro und
-             mit Sitz in Baden-Württemberg.
 
Die Ausschreibung und weitere Informationen zum Landeswettbewerb sind im Internet unter www.innovationspreis-bw.de abrufbar.

Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg zum Abschnitt IV des Hochwasserrückhalteraums Weil-Breisach

IRP Hartheim, Furtenlösung
Freuen sich über den Konsens (von links): Harald Klumpp vom RP, Bürgermeister Stefan Ostermaier und Thomas Krämer von der Bürgerinitiative/ Foto: RPF

Das Regierungspräsidium hat heute eine für die Gemeinde Hartheim am Rhein sehr erfreuliche Pressemitteilung im Bezug auf das Integrierte Rheinprogramm und den Abschnitt IV des Hochwasserrückhalteraums Weil-Breisach veröffentlicht.

Demnach steht nach Abschluss umfangreicher hydraulischer und naturschutzfachlicher Untersuchungen das Ergebnis der Alternativenprüfung fest. In Abschnitt IV soll es eine kombinierte Lösung geben: Im nördlichen Bereich auf Gemarkungen Hartheim und Breisach wird die von der Gemeinde Hartheim und der Bürgerinitiative „Hartheimer Verein für Heimat- und Hochwasserschutz (HHH)“ eingebrachte Furtenlösung ermöglicht. Im südlichen Bereich auf Gemarkung Neuenburg wird die Tieferlegung von zwei Teilflächen weiterverfolgt.

Die Gemeinde und der HHH freuen sich außerordentlich über diese Lösung. Die jahrelangen Bemühungen für die Furtenlösung und damit für einen für Mensch und Natur verträglichen Hochwasserschutz zahlen sich nun aus.

Die gesamte Pressemitteilung mit Zitaten von Regierungspräsidentin Schäfer, Referatsleiter Klumpp sowie Bürgermeister Ostermaier und Thomas Krämer für den HHH finden Sie in der nachfolgenden PDF.

Kriminalität im Zusammenhang mit Corona: Polizeipräsidium warnt vor neuer Variante des Schockanrufes - Betrüger geben sich als Ärzte aus

In den letzten Tagen mehrten sich sogenannte Schockanrufe bei Bürgerinnen und Bürger im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg. Aktenkundig wurden am Freitag, 13.11.2020 Betrugsfälle in Bötzingen, Rheinhausen und Bad Bellingen. Perfide Täter nutzen den SchutzinstinktDas Vorgehen der unbekannten Täter am Telefon ist äußerst perfide: Die Anrufer geben sich am Telefon als Ärzte eines Krankenhauses aus. Sie teilen mit, dass ein naher Angehöriger (Sohn, Tochter, Enkelkind etc.) schwer an Corona erkrankt sei und dringend teure Medikamente bedürfe. Eine weitere kostspielige Betrugsvariante ist auch die Verlegung des „erkrankten Angehörigen“ per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik!  
Tipps des Polizeipräsidiums FreiburgSeien Sie achtsam, wenn Sie am Telefon oder PC um hohe Geldbeträge oder sonstige Wertsachen angegangen werden. Seien Sie gewiss: Ärzte rufen nicht an um Vorkasse zu verlangen! Warnen Sie als Sohn, Tochter, Enkel etc. Ihre betagten Angehörigen vor dieser aktuellen Betrugsmasche. Treffen Sie innerhalb Ihrer Familie Absprachen! Beim geringsten Verdacht rufen Sie bitte sofort Ihre Polizei über die kostenlose Notrufnummer 110  
Weitere Vorbeugungstipps erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de 

Informationen der Gemeinde zum Coronavirus

Wichtige Informationen zum Coronavirus

Ortsplan der Gemeinde Hartheim am Rhein

Der Ortsplan (6,413 MiB) unserer Gemeinde mit einer Umgebungskarte steht Ihnen hier zur Verfügung.

Breisgau Broschüre mit vielen Infos zur Gemeinde Hartheim am Rhein

In der Ortsbroschüre "Breisgau" erhalten Sie die wichtigsten Infos zur Gemeinde Hartheim am Rhein. Die Bröschüre haben wir zum Lesen und Downloaden unter  Gemeinde & Rathaus --> Rathaus & Bürgerservice --> Ortsbroschüre "Breisgau" hinterlegt und verlinkt. Viel Spaß beim Informieren und Lesen!

Gemeindeentwicklungskonzept "Hartheim am Rhein 2030"

Das Gemeindeentwicklungskonzept "Hartheim am Rhein 2030" kann nachfolgend als PDF-Version heruntergeladen werden. Außerdem ist der von den Jugendlichen erstellte Film mit dem Titel "Hartheim am Rhein 2030 - Perspektiven der Jugendlichen"  verlinkt und kann mit einem Mausklick angesehen werden.

Kontakt

Gemeinde                                            
Hartheim am Rhein  

Feldkircher Str. 17      
79258 Hartheim am Rhein
Tel.: 07633 - 9105 0
Fax.: 07633 - 9105 33
gemeinde@hartheim.de

Notfalltelefon des Gemeindebauhofs: 0151/65474145

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 Uhr - 18.30 Uhr

Ortsverwaltung
Bremgarten

Hauptstr. 11
79258 Hartheim-Bremgarten
Tel: 07633 / 36 18
ortsverwaltung-bremgarten@hartheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mittwoch: nur nach Termin-
vereinbarung in der Zeit von 17.00 Uhr - 18.30 Uhr

Ortsverwaltung
Feldkirch

Dorfstr. 11
79258 Hartheim-Feldkirch
Tel: 07633 / 13 53 7
ortsverwaltung-feldkirch@breisnet-online.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 16.00 - 19.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr