Europa- und Kommunalwahl 2024

Die Ergebnisse der Europa- und der Kommunalwahl 2024 finden Sie hier. In Hartheim werden die Europa- und die Kreistagswahl noch am Sonntag, den 09. Juni ausgezählt. Die Gemeinderats- und die Ortschaftsratswahlen werden am Montag, den 10. Juni ausgezählt.

Das aktuelle Hartheimer Gemeindeblatt

Hartheim am Rhein, Wöchentliche Ausgabe

Das aktuelle Hartheimer Gemeindeblatt (KW 24) kann hier heruntergeladen werden. Hier ein kompakter Überblick über die wichtigsten Inhalte:
  vorl. Wahlergebnisse der Europa- und Kommunalwahlen
  Einladung zu den Gemeinderats- und Ortschaftsratssitzungen
  Wir suchen eine Reinigungskraft für die Kita St. Martin
  ... und vieles mehr...

Freundschaftslauf 2024

Der 10. deutsch-französische Freundschaftslauf fand am 31.05.2024 von Fessenheim nach Hartheim statt. Eine tolle Veranstaltung mit hervorragenden Rennzeiten.

Hier finden Sie die Rennzeiten der beiden Läufe:
https://www.sporkrono.fr/2024-resultats-course-amitie/

Zum ersten mal durften auch die Kleinsten ihr können beim Kids-Run zeigen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Zuschauer und Besucher die trotz dem regnerischen Wetter für eine gelungene Veranstaltung gesorgt haben. 

Parkraumkonzept Feldkirch

In Feldkirch wurden mit Markierungen die künftig zulässigen Parkplatzmöglichkeiten auf den öffentlichen Straßen eingezeichnet. Anlass für das Parkraumkonzept sind die in der Vergangenheit immer häufigeren Beschwerden von Anwohnern, Landwirten, Transportunternehmern und Fußgängern über behindernd geparkte Fahrzeuge im Ortsteil Feldkirch. Die Gemeinde konnte bisher in vielen Fällen aber nicht dagegen vorgehen, weil ein eindeutiger Verstoß gegen die Regelungen der StVO schwer oder nicht einwandfrei nachzuweisen war.

Nach intensiver Vorberatung durch den Ortschaftsrat Feldkirch hat der Gemeinderat schon am 27. September 2022 ein entsprechendes Parkraumkonzept beschlossen.
Seit dem 11. April ist unsere Ortschaft Feldkirch eine „eingeschränkte Halteverbotszone“, d.h. Parken ist nur in den ausgewiesenen Parkständen erlaubt.

Das „Halten“ ist weiterhin an vielen Stellen möglich, wenn eine extra Beschilderung kein absolutes Halteverbot vorschreibt.
Unterschied zwischen Parken und Halten: „Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt“ (§ 12 Abs. 2 StVO). Wer also max. 3 Minuten anhält und dabei am Steuer sitzen bleibt (also im Notfall schnell wegfahren kann), der hält.

Der Gemeindeverwaltung, dem Gemeinderat und dem beauftragten Planungsbüro Fichtner war es wichtig, dieses Parkraumkonzept nicht nur rechts-  und verkehrssicher zu gestalten, sondern auch weiterhin eine vertretbare Anzahl von Parkplätzen auf unseren Straßen anbieten zu können. Deshalb wurde in der Alemannenstraße der nördliche bzw. westliche Gehweg aufgegeben (zählt jetzt also zur Fahrbahn), damit dort Parkplätze eingezeichnet werden konnten. In der Römerstraße war dies leider nicht möglich. Diese Straße ist so schmal, dass dort eigentlich bisher schon keine Autos, höchstens Motorräder parken durften. Deshalb hätte das Landratsamt dort auch keine eingezeichneten Parkplätze genehmigt.

Trotz allem waren in den Zeiten vor dem Parkraumkonzept sicherlich mehr Fahrzeuge auf den Straßen geparkt, als nun Parkplätze zur Verfügung stehen. Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass Fahrzeuge zuallererst auf dem eigenen Grundstück geparkt werden müssen und es keine Garantie auf einen eigenen Parkplatz auf der Straße geben kann.

Unser Gemeindevollzugsdienst wird die Einhaltung der Regelungen kontrollieren und nach einer Übergangsfrist auch Verstöße anzeigen.

Das Landratsamt, welches das Parkraumkonzept auf den Antrag der Gemeinde angeordnet hat, hat uns die Möglichkeit gegeben, innerhalb von 6 Monaten Erfahrungen zu sammeln und Korrekturen umzusetzen. Für diesen Zeitraum waren zuerst gelbe Markierungen angedacht, inzwischen haben wir uns im Sinne einer eindeutigen Markierung aber für von Anfang an weiße Markierungen entschieden.


Wenn Ihnen also ein ggf. neu entstandenes Problem auffällt oder Sie einen konstruktiven Vorschlag für eine Verbesserung des Konzeptes haben, wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung.

Wir haben bereits einige - teilweise auch sehr gut begründete - Vorschläge erhalten, sammeln diese und werden diese Verbesserungsvorschläge mit dem Landratsamt besprechen, um nach der ersten Erprobungsphase ein noch besseres Konzept zu haben.

Ein zusätzlicher Zebrastreifen am Feuerwehrhaus Feldkirch wurde auch beantragt, leider aber nicht genehmigt.

Wir sind uns bewusst, dass die neuen Regeln einige Umgewöhnung und ab und zu auch Ärgernisse bedeuten werden. Allerdings sind wir uns sicher, dass am Ende die Vorteile der Verkehrssicherheit überwiegen und bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

Hier sehen Sie die Präsentation des Planungsbüros mit vielen Erläuterungen, die in der Gemeinderatssitzung vorgestellt wurde. Außerdem stellen wir zur allgemeinen Übersicht den aktuellen Stand der Parkmarkierungen bereit.

Aufstellungsbechluss und öffentliche Auslegung der 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes und dem Erlass örtlicher Bauvorschriften "Bohrerhof-Land-Live" im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB

Hallengebührensatzung gültig ab 01.07.2024

Kommunale Wärmeplanung

Zu unserer Themenseite "Kommunale Wärmeplanung"

Tigermückenbekämpfung

Die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) kann sehr lästig werden, aber auch gefährliche Krankheiten verbreiten und wird deshalb bekämpft.

Sie ist etwa 6 mm klein, schwarz-weiß gefärbt und hat fünf weiße Streifen an den Hinterbeinen. Das Ende der Hinterbeine ist weiß und ein weißer Längsstreifen ziert auch den vorderen Rücken.

Die Tigermücke vermehrt sich in Wasseransammlungen, zum Beispiel in Regentonnen, Eimern, Gießkannen, Untersetzern, Schirmständern, verstopften Regenrinnen, Autoreifen etc., die mindestens 7 Tage stehen bleiben. Die Larven in den Eiern sind trocken- und kälteresistent. Sie schlüpfen nicht und können so überwintern und im nächsten Jahr schlüpfen. Belebte Gartenteiche mit Fischen oder Molchen sind keine Brutstätten. Vogel- und Igeltränken sind unbedenklich, wenn das Wasser mindestens alle fünf Tage gewechselt wird.

Bei der Bekämpfung sind wir auf die Mithilfe aller Bürger angewiesen - beseitigen oder sanieren Sie alle Brutstätten!

Vermeiden Sie stehendes Wasser! Ob Sonnenschirmständer, Zaunpfähle, Vogeltränken oder Gießkannen – die Larven entwickeln sich darin innerhalb von 7 Tagen. Öffnungen müssen also abgedeckt werden, damit sich darin kein Wasser sammeln kann. Vogeltränken regelmäßig reinigen und neu befüllen. Gießkannen nach Benutzung komplett leeren.

Dichten Sie Regentonnen u.ä. ab! Dafür kann man u.a. Netze mit einem Gummizug erwerben. Nur wenn das Wasser zu 100% abgedeckt ist, ist es sicher. Kleinere Lücken werden von der Mücke dankend angenommen.Regentonnendeckel sind nicht ausreichend dicht und deshalb kontraproduktiv.

Wenn diese Maßnahmen nicht möglich sind: Behandelnd Sie stehendes Wasser alle 3 Wochen mit bti!

Leider kann schon ein nicht abgedichteter bzw. behandelter Fall eine Plage für alle umliegenden Grundstücke bedeuten.

Der Gemeindeverwaltung wird es nicht möglich sein, bei Hausbesuchen vor Ort nach möglichen Nestern zu suchen und diese zu bekämpfen. Bitte sprechen Sie deshalb selbstständig mit Ihren Nachbarn, wenn Sie einen Verdacht haben. Inwieweit sich die Tigermücke bei uns dauerhaft ansiedelt, entscheiden wir alle durch unser eigenes Handeln mit.

Nach der Mückensaison: Achten Sie unbedingt darauf, dass alle Behälter vor der Überwinterung gründlich gereinigt werden, um Überwinterungseier zu entfernen. Dazu bürsten Sie die Behälter gründlich aus und spülen sie anschließend mit Wasser aus. Behälter umdrehen oder überdacht lagern, damit sich kein Regenwasser ansammeln kann.

Was sind Bti-Tabletten?

Bti ist ein biologisches Mittel (Protein), das Mückenlarven abtötet, aber anderen Tieren, Menschen und Pflanzen nicht schadet. Das Wasser kann weiterhin zum Gießen verwendet werden. Eine der zehn Bti-Tabletten im Blister reicht für die Behandlung von 50 Litern Wasser (siehe Beipackzettel).

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


Weiterführende Links:
KABS - Präventivmaßnahmen
Landesgesundheitsamt - Stechmücken + Arbovirosen

Ortsplan der Gemeinde Hartheim am Rhein

Der Ortsplan (6,413 MiB) unserer Gemeinde mit einer Umgebungskarte steht Ihnen hier zur Verfügung.

Ortsbroschüre und Bürgerinformation "Breisgau" mit vielen Infos zur Gemeinde Hartheim am Rhein

In der Ortsbroschüre und Bürgerinformation "Breisgau" erhalten Sie die wichtigsten Infos zur Gemeinde Hartheim am Rhein. Die Bröschüre haben wir zum Lesen und Downloaden unter  Gemeinde & Rathaus --> Rathaus & Bürgerservice --> Ortsbroschüre "Breisgau" hinterlegt und verlinkt.

Viel Spaß beim Informieren und Lesen!

Gemeindeentwicklungskonzept "Hartheim am Rhein 2030"

Das Gemeindeentwicklungskonzept "Hartheim am Rhein 2030" kann nachfolgend als PDF-Version heruntergeladen werden. Außerdem ist ein Film zum Gemeindeentwicklungskonzept, der von den Jugendlichen erstellt wurde auf Youtube verlinkt und kann dort angesehen werden.

Mit einem Klick auf das Bild
kommen Sie zum Film: 

"Hartheim am Rhein 2030 - Perspektiven der Jugendlichen"

-

Nachfolgend kann das Gemeindeentwicklungskonzept in der PDF-Version heruntergeladen werden:

Kontakt

Gemeinde                                            
Hartheim am Rhein  

Feldkircher Str. 17      
79258 Hartheim am Rhein
Tel.: 07633 - 9105 0
Fax.: 07633 - 9105 33
gemeinde@hartheim.de

Notfalltelefon des Gemeindebauhofs: 0151/65474145

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 Uhr - 18.30 Uhr

Ortsverwaltung
Bremgarten

Hauptstr. 11
79258 Hartheim-Bremgarten
Tel: 07633 / 36 18
ortsverwaltung-bremgarten@hartheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mittwoch: nur nach Termin-
vereinbarung in der Zeit von 17.00 Uhr - 18.30 Uhr

Ortsverwaltung
Feldkirch

Dorfstr. 11
79258 Hartheim-Feldkirch
Tel: 07633 / 13 53 7
ortsverwaltung-feldkirch@hartheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 16.00 - 19.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr