Tiergehege

Zu unseren besonderen Attraktionen für Jung und Alt zählt das ca. 2 ha große “Damwild”-Tiergehege im Rheinwald, ganz in der Nähe des Rheins gelegen. Zur Zeit können Sie hier 2 männliche und 4 weibliche Tiere mit fünf Kälbern sehen.
Alle Tiere wurden im Gehege aufgezogen; sie sind also keine Wildfänge. Sie ernähren sich von Gras und Heu. Von Zeit zu Zeit wird Kraftfutter zugefüttert. Unser Mitarbeiter versorgt sie täglich mit frischem Wasser. Die Zaunanlage wird ebenfalls täglich kontrolliert

Damwild

Das Damwild stammt ursprünglich aus dem Vorderen Orient. Es wurde aus jagdlichen Gründen erst seit der Römerzeit über Südosteuropa und England nach Mitteleuropa eingeführt. Ein Damhirsch kann bis zu 70 Kilogramm schwer, 150 Zentimeter lang und 100 Zentimeter hoch (Schulterhöhe) werden. Die weiblichen Tiere sind mit höchstens 38 Kilogramm deutlich leichter.

Das Damwild wechselt zweimal im Jahr die Fellfärbung. Im Juni, bei der Sommerfärbung, ist die Oberseite hell-rötlichbraun mit weißen Flecken, die Unterseite weißlich; bei der Winterfärbung ist die Oberseite dunkelbraun. Gelegentlich kommt auch fast ganz schwarzes und fast weißes Damwild vor. Das Damwild hat einen weißen Spiegel (Fleck am Hintereil), der schwarz umrandet ist und einen ebenfalls schwarz umrandeten Wedel (Schwanz). Der Damhirsch trägt ein Geweih, das jährlich im April/Mai abgeworfen wird. Das Damwild fühlt sich wohl in einer parkähnlichen Kulturlandschaft mit gleichen Anteilen von Wald, Feld und Wiese, insbesondere einen Waldbestand mit Lichthölzern (Lärche, Kiefer, Weiden, Birken etc.), Mischholz und Strauchflora.

Damhirsch

Damwild ist ausgesprochen gesellig und lebt in unterschiedlich großen Rudeln (bis 80 Stück). Nur in der Setzzeit (Juni/Juli) trennt sich das Weibchen vom Rudel und bleibt in Hörnähe des ruhenden Kalbes. Das Hirschrudel führt der stärkste Hirsch. Nur in der Brunftzeit, etwa im November, bilden Hirsche und weibliche Tiere ein gemeinsames Rudel, das sich während der Zeit des Geweihabwurfes wieder auflöst.

Rehgehege

Die Brunft beginnt Mitte Oktober und endet Mitte November. Die Hirsche tragen untereinander Brunftkämpfe aus, die jedoch mehr zeremoniellen Charakter haben. Der Brunftschrei des Hirsches ähnelt einem lang anhaltenden, rasselnden Rollen, das an- und abschwillt. Nach 33 Wochen Tragzeit werden im Juni ein bis zwei Kälber geboren. Sie werden bis zum 10. Lebensmonat gesäugt.

Damwild kann über 30 Jahre alt werden, in freier Wildbahn jedoch meist nicht älter als 20 Jahre

Tiergehege Damwild

Das Tiergehege ist einfach zu finden: Fahren Sie, von der Rheinstraße kommend, in der Ortsmitte von Hartheim Richtung Rhein. Das Gehege liegt sich direkt gegenüber des Forsthauses. In der Nähe befindet sich ein Parkplatz mit Picknickmöglichkeiten.




 

Kontakt

Gemeinde                                            
Hartheim am Rhein  

Feldkircher Str. 17      
79258 Hartheim am Rhein
Tel.: 07633 - 9105 0
Fax.: 07633 - 9105 33
gemeinde@hartheim.de

Notfalltelefon des Gemeindebauhofs: 0151/65474145

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 14.00 Uhr - 18.30 Uhr

Ortsverwaltung
Bremgarten

Hauptstr. 11
79258 Hartheim-Bremgarten
Tel: 07633 / 36 18
ortsverwaltung-bremgarten@hartheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
Donnerstag 18.00 Uhr - 19.30 Uhr


Ortsverwaltung
Feldkirch

Dorfstr. 11
79258 Hartheim-Feldkirch
Tel: 07633 / 13 53 7
ortsverwaltung-feldkirch@hartheim.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 16.00 - 19.00 Uhr
Freitag 09.00 - 11.00 Uhr